SSS

  SS

Unsere Geschichte

  

Ende 2002 erwarben wir unsere erste eigene Milchziege der Rasse Weisse Deutsche Edelziege. Diese Ziegenrasse entstand einmal aus der Schweizer Saanenziege in Einkreuzung mit einheimischen Landziegen. Diese Weisse Deutsche Edelziege ist seit 2010 auch bereits als vom aussterben bedrohte Ziegenart anerkannt und steht in Deutschland auf der sogenannten "Roten Liste". Wie sich später herausstellte, handelte es sich bei unserer ersten Milchziege der Rasse WDE um eine eingetragene Herdbuchziege und somit begannen wir im Jahre 2003 mit einer aktiven Herdbuchzucht im Landesverband Niedersächsischer Ziegenzüchter e.V. Dieser Ziege namens "Suse" sind wir ausserordentlch dankbar, denn Sie schenkte uns neben vielen gesunden Lämmchen über viele Jahre auch gaaaanz viel leckere Milch, teilweise waren es 8 Liter am Tag!

Doch dann kam dass, was unser Ziegenleben seither komplett veränderte.

 

Im Jahr 2006 sahen wir durch Zufall im Fernsehen eine ganz aussergewöhnliche Ziegenrasse. Sie sah anders aus, langes Fell, senkrecht hochstehende u. gedrehte Hörner, fast schon ein bißchen ausserirdisch. Es kostete uns einige Recherchen und Nachfragen bis wir endlich wußten, dass es sich hierbei um die italienische Girgentana-Ziege handelt. Als wir von der Geschichte dieser aussergewöhnlichen Ziegenrasse erfuhren, waren wir sehr angetan und entschlossen uns nach Züchtern und reinrassigen Tieren dieser Rasse in Deutschland zu suchen. Dafür scheuten wir weder Arbeit noch Mühe und weite Anfahrtswege, um unsere erste eigene rot-braune Girgentana-Herdbuchziege (war bereits eingetragen im La.Verb.Nds.Zie.Zü.e.V.)und 2 Zuchtböcke (1 weiss/1 rot-braun) aus dem Tierpark Berlin stammend zu erweben. Diese Böcke erhielten im Jahr darauf die Körung und Anerkennung als Herdbuch-Deckbock dieser Rasse. Seitdem gab es bei uns bereits einigen Girgentana-Nachwuchs und mit stolz dürfen wir sagen, dass ein rot-brauner Bock aus unserer Zucht seit dem Jahr 2012 in den Niederlanden die erste Girgentana-Herdbuchzucht gegründet hat.

Girgentana-Ziegen stammen aus Italien von der Insel Sizilien/Provinz Agrigento, der sie auch Ihren Namen verdanken. Sie sind eine sogenannte "Ur-Ziegenrasse" und stammen vermutlich vom afghanischen "Markhor" ab. Sie haben nicht nur ein aussergewöhnliches Aussehen durch ihr langes Fell und ihre Korkenzieherhörner, sondern auch ein ganz besonderes Wesen und wer diese Tiere einmal hat, der kommt von Ihnen nicht wieder los. Man könnte sagen, Girgentana-Ziegen haben eine ganz bestimmte MAGIE ................ Der Sizilianer bezeichnet sie nicht umsonst als das "Araberpferd unter den Ziegen".

 

Wir engangieren uns seither aktiv am Arterhalt dieser Rasse mit bewußter Zucht im Herdbuch des Landesverbandes Niedersächsischer Ziegenzüchter e.V., da durch jahrelange Inzucht, Verzüchtung sowie der Zucht rein auf Schönheit und Profit der Girgentanaziege in Deutschland und auch in Italien ein immenser Schaden zugefügt wurde. Man könnte sagen, die genetische Vielfalt der Girgentan-Ziege steht vor dem Aus! Um diese alte Hausziegenrasse in Ihrer robusten und alten Art zu erhalten haben wir seit einigen Jahren eng mit der der SAVE-Foundation (Konstanz/St.Gallen) zusammengearbeitet und stehen mit verschiedenen italienischen Institutionen in Verbindung. Die SAVE-Foundation kümmerte sich in den 80er Jahren im Rahmen eines Projektes zum Erhalt dieser Ziegen um diese alte Hausziegenrasse aus Sizilien und stellte fest, dass damals nur noch ca. 200 einzelne Tiere dieser Rasse dort lebten. Die ganze Geschichte würde den Rahmen dieser Seite sprengen, deshalb lesen Sie bitte hier die ausführliche Geschichte der Girgentana-Ziege

 

Darüber hinaus haben mein Mann und ich durch unermüdliche Kleinarbeit und durch gute Zusammenarbeit mit einigen interesseirten Züchtern in Deutschland, den Niederlanden und Italien das Portal "Freunde der Girgentana-Ziege" aufgebaut. Über dieses Portal wird zur Zeit die deutsche und die niederländische Herdbuchzucht dieser Rasse in Zusammenarbeit mit allen Ziegenzuchtverbänden organisiert.

Ziel:

  • Rettung und der Erhalt der Girgentana-Ziege in ihrer      ursprünglichen Art
  • Aufstellung einer vielfältigen und gesunden Herdbuchzucht

.

Bei der Girgentana-Ziege handelt es sich - genau wie bei der Weissen Deutschen Edelziege - um eine Milchziegenrasse. Sie entwickelt sich jedoch insgesamt über einen Zeitraum von gut 4 Jahren zum ausgewachsenen Tier. Deswegen gibt sie natürlich nicht ganz so viel Milch wie unsere Leistungsrasse der WDE-Ziegen, dafür aber Milch von exelenter Qualität und daraus einen hervorragenden Käse. In Italien wird diese Ziege wieder vermehrt zur Milchproduktion eingesetzt und die Produkte wie Milch und Käse sind in ganz Italien eine Delikatesse und sehr teuer. Ihre Milch unterscheidet sich in Ihrer Zusammensetzung und dem Fettgehalt zu der Milch von unseren einheimisch Ziegenrassen.

 

Wir freuen uns auch sehr, denn es gibt in auch diesem Jahr bei uns Girgentana-Milch u. -Käse !

 

Besucher sind bei uns gern gesehen, jedoch bitte wir um vorherige Anmeldung.

 

Ihre

Carola und Antonio Leporale

 

 

alle Texte u. Fotos

(c) 2012 Carola Heider-Leporale      

www.natuerlichschoenephotos.de

 

Startseite